Eiskraut Salat mit Pfirsich und Lavendel

2013 06 22 Eiskraut Salat mit Pfirsich und LavendelEiskraut gehört zu meinen neu entdeckten lieblings Salaten. Es ist knackig, frisch und hat Biss, ausserdem hält es sich gut im Kühlschrank. Ideal für jemanden wie mich, der nie genau weiß, wann er etwas zubereitet. Die Kombination mit Lavendel ist auch neu für mich. Man muss mit dem Lavendel vorsichtig sein, da man wirklich nur eine Note von Lavendel will. Vorsichtig eingesetzt ist Lavendel ein Traum zum Salat. Ein ganz einfacher Salat der doch ganz besonders schmeckt.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • etwas Eiskraut Salat
  • etwas Eichblatt Salat
  • 1 Pfirsich
  • frischer Lavendel
  • eine Zitrone
  • ein TL Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Salate gut waschen und trocknen.

Für das Dressing die Zitrone auspressen und mit Salz, Pfeffer und etwas Honig vermischen bis sich alles gut aufgelöst hat. Dann mit dem Olivenöl verrühren.

Den Pfirsich in Spalten schneiden.

Den Salat samt dem Pfirsich in einer Salatschüssel mit dem Dressing vermischen. Den Lavendel behutsam darüber streuen.

pf button both Eiskraut Salat mit Pfirsich und Lavendel

13 Gedanken zu „Eiskraut Salat mit Pfirsich und Lavendel“

  1. Eiskraut-Salat … habe ich ja noch nie gehört. Ich muss mich mal auf den Markt machen und nach anderen Einkaufsgelegenheiten umschauen.

    Gruß,
    Jens

  2. Eiskrautsalat???? Das ist aber nicht das gleiche wie Eisbergsalat oder? Oder ist die Richtung die selbe? Also ich glaube so etwas gibt es beim Türken um die Ecke nicht.

  3. Wo bitte gibt es Eiskrautsalat? Ich kaufe immer auf dem Markt, in Obst- und Gemüseläden oder im Biomarkt, nirgendwo ist mir bislang Eiskrautsalat untergekommen. *grübel*

  4. Ein klasse Tipp. Danke!. Sind eh immer auf der Suche nach neuen Salatrezepten. Wir machen hier bei uns auch ganz viel, vor allem mit Eisberg-Salat, aber Eiskraut war mir neu. Muss ich unbedingt auch ausprobieren, das klingt richtig gut und passt ins mediterrane Konzept gut rein.

  5. Eiskraut sagt mir selbst auch nichts. Muss ich mal bei meinem Gemüsehändler nachfragen, ob er das besorgen kann.

  6. Hört sich sehr exotisch an dieses Rezept. Hatte bisher erst einmal Lavendel in einer Speise. Obwohl ich nicht so der große Freund von Obst im Salat bin, denke ich, dass dieses Rezept v.a. meiner Freundin – die auch immer verschiedenste Obstsorten in den Salat schneidet – schmecken wird ;)

  7. Vorzüglich, kann ich nur sagen. In 10 Minuten ist der fertig und ist mal etwas besonders. Nicht so eintönig, wie sonst viele der Salate. Jedoch eignet er sich für heiße Sommertage besser, als jetzt für den Winter – aber es schmeckt ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: