Mediterrane Küche für jeden Tag

Datteln in Kaffee mit griechischem Joghurt

Feb 19th, 2012 | von | Kategorie: Kochrezepte


Dieses Gericht bekommt man im Casa Moro in London serviert. Ich liebe dieses intensive und doch nicht sehr süße Dessert. Aufwand ist damit kaum verbunden, ein bisschen Geduld muss man allerdings schon haben. Am besten schmecken die Datteln wenn man sie zwei Tage im Kaffee ziehen lässt.
Der Gelierzucker macht den Kaffee etwas dickflüssig. Man kann auch noch Honig zugeben und das Dessert etwas süßer zu gestalten.

Zubereitungszeit: 5 Minuten + über Nacht ziehen lassen

Kochzeit: 2 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 16 Datteln
  • 2 Tassen Espresso Lungo
  • 4 El Gelierzucker
  • 1 Messerspitze Kardamon
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 250 Gramm griechischer Joghurt

Zubereitung:

Dei Datteln entkernen und sie in ein kleines Gefäß geben. Es soll nur noch der Kaffee dazu passen. Die Datteln sollen vollkommen in der Flüssigkeit eingetaucht sein. Den Kaffee mit dem Gelierzucker und den Gewürzen aufkochen lassen. Umrühren und dann über die Datteln gießen. Die Datteln zugedeckt für mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

Griechischen Joghurt auf einen Teller geben. Die Datteln samt Flüssigkeit dazu geben und servieren.

Print Friendly

7 Kommentare zu “Datteln in Kaffee mit griechischem Joghurt”

  1. Cheftatze sagt:

    Das Rezept hört sich schlicht famos an ! Eine Frage hätte ich aber, in der Zutatenliste steht griechischer Honig in der Anleitung: ~ Joghurt. Ist es das selbe ? Ich habe keine Ahnung von dem Produkt bzw. wo ich es kaufen kann.

    Danke !

    • tobias sagt:

      Sorry da habe ich mich in der Zutatenliste vertippt. Muss natürlich Joghurt heißen. Solltest du im Supermarkt bekommen. Ist inzwischen eigentlich Standard im Sortiment.

  2. Jörg sagt:

    Hallo Tobias

    Tolles Rezept. Werden wir gleich mal ausprobieren.

    Gruß von der Insel

    Jörg, Su und Mitso

  3. Andreas sagt:

    Die Datteln ziehen bereits im Kaffee. Freu mich schon drauf, den Joghurt rüberzugeben! Tolles Rezept! Das Kochbuch von „Casa Moro“ (hab den 2. Teil) ist übrigens spitzenmäßig! Beste Grüße

  4. Marcel Böttcher sagt:

    Mann, das ist genau das Richtige für so`nen Kaffee-Wurm wie mich.
    Aber Honig und Kaffee – ich weiß nicht, hätte ich so nicht probiert.
    Werd`s aber mal so probieren.

    Gruß

    Marcel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: