Mediterrane Küche für jeden Tag

Chocolate Cherry Brownies

Apr 29th, 2010 | von | Kategorie: Desserts, Kochrezepte

Brownie Chocolate Cherry Brownies

Diese wirklich leckeren Brownies habe ich bei 101 cookbooks gesehen, einem Blog den ich gerne lese. Da die Schwiegereltern auf Besuch kamen und diese Süßes lieben, war die Gelegenheit gegeben die Brownies mal auszuprobieren. Das Besondere dabei sind die eingelegten Kirschen die sich im Brownie verteilen. Dazu passt ideal Vanilleeis.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • 300 Gramm Bitterschokolade in Stücken
  • 100 Gramm Bitterschokolade fein gehackt
  • 6 Tl Butter
  • 2 Tassen Brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 125 Gramm Creme Fraiche
  • eingelegte – oder Trockenkirschen
  • 200 ml Portwein
  • 50 Gramm Mehl
  • 40 Gramm Kakaopulver
  • eine Prise Salz
  • Backpulver

Zubereitung:

Falls Sie getrocknete Kirschen verwenden, diese in eine Schüssel geben, mit Portwein übergießen und über Nacht stehen lassen.

Sollten Sie eingelegte Kirschen verwenden, muss man diese nur gut abtropfen.

Die Backform mit Backpapier auslegen, das erleichtert später das Entfernen des Brownies aus der Form.

In einer Schüssel das Mehl, das Kakaopulver, eine Prise Salz und das Backpulver gut vermengen und bei Seite stellen.

In einem kleinen Topf 300 Gramm der Schokolade auf niederiger Flamme schmelzen. Butter und Zucker dazugeben und vermengen. Den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Nun mit dem Mixer die Eier einzeln in die Schokoladenmasse mengen. Nun die Creme Fraiche in die Masse rühren. Die Mehl Mischung von Hand einrühren. Die Schokoraspeln und die gut abgetropften Kirschen dazugeben und vorsichtig untermengen. Den Teig in die vorbereitete Form gießen und bei 170 Grad etwa eine Stunde backen.

pf button both Chocolate Cherry Brownies
Tags: ,

7 Kommentare zu “Chocolate Cherry Brownies”

  1. Anne sagt:

    Das nenne ich mal einen großen Brownie! Die saftigen Kirschen kann ich mir sehr gut in dem doch sehr reichhaltigen Brownieteig vorstellen! Was haben die Schwiegereltern denn gesagt? :)

  2. tobias sagt:

    @ Anne: die waren hellauf begeister. Haben allerdings jeder nur ein Stück verputzt, den Rest mussten wir in den kommenden Tagen dann selber essen, was ob der Größe des Brownies nicht so einfach war.

  3. Hört sich megalecker an! Ist noch was übrig? :-)

  4. Shermin sagt:

    Das hört sich wirklich himmlisch an. Ich liebe sowieso die Kombination von fruchtig und dunkel-schokoladig. In meinen Lieblingsschokoladenkuchen wandern auch immer Kirschen. Das Rezept ist jedenfalls mental zum Nachbacken vorgemerkt – nur die Backzeit kommt mir etwas arg lang vor? Oder ist mit der Menge dann wirklich eine ganze Kastenform gefüllt?

  5. tobias sagt:

    @ Shermin: MIt der Menge ist die ganze Kastenform gefüllt. Du siehst ja in etwa wie lange es braucht. Die Mitte des Browny sollte nicht mehr sehr weich sein. Hängt auch vom Ofen ab.

  6. Foodfreak sagt:

    sozusagen, ahem, kalorienfrei. Wenn ich mir da dann noch Amarenakirschen drin vorstelle… hm vielleicht doch eher Sauerkirschen in Rum? Und dann das Ganze in Eiscreme bröseln.. och joh :-)

  7. [...] Brownies hatte Tobias schon vor längerer Zeit verblogt – endlich komme ich mal dazu sie nachzubacken.  (Für die [...]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: