Mediterrane Küche für jeden Tag

Fava Suppe

Mrz 21st, 2009 | von | Kategorie: Einfach und Schnell, Kochrezepte, Suppen
Fava Suppe

Fava Suppe

Da ich Fava liebe und eigentlich fast immer essen kann wollte ich ein Bisschen Abwechslung in meinen Fava-Alltag bringen. Mir kam der Gedanke einer Fava-Suppe und nach zwei Versuchen war es dann soweit. Eine cremige, samtige, leichte Suppe, die sehr wohl auch eine Mahlzeit sein kann.

Zubereitsungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Sehr einfach

Zutaten:

  • 1/4 Kilo Fava Bohnen getrocknet
  • eine große Zwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • 2 Teelöffel Kumin
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1/2 Glas Weißwein
  • Salz Pfeffer, etwas Muskatnuss zum Abschmecken
  • eine Hand voll gehackter Frühlingszwiebeln
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Das Fava über Nacht in Wasser einlegen und quellen lassen. Abseihen und in ca. 1,5 Liter Wasser zugedeckt, bei mittlerer Hitze, kochen. Währenddessen die Zwiebeln grob hacken und in etwas Olivenöl bräunen. Den gehackten Knoblauch dazugeben, den Kumin, Salz und Pfeffer dazugeben und etwas andünsten.

Wenn das Fava nach 20-30 Minuten gekocht ist, samt dem Kochwasser in den Blender geben und mit den Zutaten aus der Pfanne, einer Spur Muskat und dem Wein mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fein gehackte Frühlingszwiebeln drüberstreuen.

Print Friendly
Tags: , ,

6 Kommentare zu “Fava Suppe”

  1. lamiacucina sagt:

    getrocknete Fave hab ich noch nie verkocht. Wenn sie so gut schmecken wie die frischen, muss ich die Suppe auch mal probieren.

  2. Buntköchin sagt:

    Was sind denn Fava? Gibt es bei uns weder getrocknet noch frisch, aber vielleicht heißen die in Österreich anders. Sind das Kichererbsen oder etwas Regionales aus Griechenland?

  3. Buntköchin sagt:

    Danke für die Erklärung, Tobias. Bei deinen Rezepten bekomme ich immer Fernweh, das riecht alles so schön nach Urlaub.

  4. bineroda sagt:

    Hallo Tobias,
    ich habe gerade zum ersten Mal Fava aus Santorin gekocht und fragte mich dann was das eigentlich genau ist…bei meinen Forschungen bin ich auf zwei interessante Seiten gestoßen:
    1. eine griechische Seite mit guten Fotos ( ich lebe seit 15 Jahren auf Kreta und kann sie lesen ;-))
    http://www.santowines.gr/default.asp?V_DOC_ID=1265
    2. ein Antrag zum Schutz eines Agrarerzeugnisses…in deutsch mit vielen Infos zu Fava
    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:C:2010:034:0003:0007:DE:PDF
    Fazit: Fava ist also ein Wickenart, die nichts mit Bohnen oder dicken Bohnen zu tun hat….und sie ist sehr lecker
    Grüße aus Kreta

    • tobias sagt:

      Hallo Bineroda,

      das ist ja sehr interessant, vor allem die ausfühliche Erklärung zum Schutz des Agrarerzeugnisses. Sehr lesenswert.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: