Mediterrane Küche für jeden Tag

Eier Kagiana – Strapazzada – Αυγά Καγιανά – Στραπατσάδα

Jul 23rd, 2010 | von | Kategorie: Einfach und Schnell, Kochrezepte

Zwei Namen für ein und das selbe Gericht das aus Gemüse, heute meist Tomaten, und Ei besteht. Da habe ich ein bisschen nachgeforscht und Mariana von History of Greek Food konsultiert. Hier ist das Ergebnis:

Kagiana (sprich: Kajana) kennt jeder Grieche, es ist eine im ganzen Land beliebte Eierspeise. Der Name stammt allerdings aus dem Persischen „Khâgine“ was
Omelette bedeutet. Die Speise war auch im Osmanischen Reich bekannt, was auch die Verbreitung des Gerichtes erklärt. Im Oströmischen Reich (Byzantium) kannte man das Gericht unter dem Namen „Sfungaton“- Schwamm, was wiederum das Omelette beschreibt.

Strappazada stammt vom griechischen Wort στραπάτσο was dem italienischen strapazzo gleicht. Uova strapazzatesind Rühreier. Strapazzada ist vor allem an der Ionischen Küste bekannt, im Rest des Landes heißt das Gericht Kagiana

Wie mir eine Serbische Freundin erzählt hat ist das Gericht aber auch in Serbien sehr beliebt. Siehe auch hier bei Paule.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 1 große Tomate
  • 2 frische Eier
  • Feta Käse
  • Paprika
  • Oliven Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Olivenöl in der Pfanne erhitzen. In der Zwischenzeit die Paprika hacken und in der Pfanne etwas anbraten.
Die Tomate würfeln und dazu geben.

Die Eier verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Eier zu den köchelnden Tomaten geben. Es ist wichtig, dass die Eier in viel Flüssigkeit köcheln und gerinnen. Gelegentlich umrühren.

Die Eierspeise mit etwas zerbröseltem Feta Käse servieren.

Print Friendly, PDF & Email
Tags: , , ,

3 Kommentare zu “Eier Kagiana – Strapazzada – Αυγά Καγιανά – Στραπατσάδα”

  1. Paule sagt:

    Leckeres Rezept und interessante Recherche, man lernt doch nie aus. Aleksandar war sehr angetan vom Foto 😉
    Danke fürs Verlinken und liebe Urlaubsgrüsse aus Wien!

  2. Susa sagt:

    Die verschiedenen Namensgebungen irritieren mich immer. Da meine angeheiratete Familie aus Kefalonia stammt, kenne ich das Gericht als Strapazada – danke für die ausführliche Beschreibung!

  3. Türkeiladen sagt:

    Hey, auf dieses Rezept bin ich durch die Stichwortsuche „Türkei“ gekommen, welche leider nur sehr wenige Treffer ergab. Doch zurück zum Thema: Du erwähntest das Osmanische Reich, hast aber leider den Namen vergessen, unter dem das Gericht (zumindest sehr ähnlich) heute in der Türkei zahlreich zu bekommen ist. Ich spreche von „Menemen“. Besonders beliebt beim Frühstück, aber auch mal zwischendurch. Häufig etwas flüssiger in der Konsistenz und ohne Käse, aber sonst nehme ich mal an, dass es sich um dasselbe Ursprungsgericht handelt.

    Ansonsten TOP! Und hoffentlich noch ein paar türkische Gerichte mehr: Bei der Inspiration können wir dir vielleicht behilflich sein 😉

    http://tuerkeiladen.de/tuerkischer-laden/tuerkische-lebensmittel/tuerkisches-fruehstueck/

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: