Eier Kagiana – Strapazzada – Αυγά Καγιανά – Στραπατσάδα

Kagiana Eier Kagiana   Strapazzada   Αυγά Καγιανά   Στραπατσάδα

Zwei Namen für ein und das selbe Gericht das aus Gemüse, heute meist Tomaten, und Ei besteht. Da habe ich ein bisschen nachgeforscht und Mariana von History of Greek Food konsultiert. Hier ist das Ergebnis:

Kagiana (sprich: Kajana) kennt jeder Grieche, es ist eine im ganzen Land beliebte Eierspeise. Der Name stammt allerdings aus dem Persischen “Khâgine” was
Omelette bedeutet. Die Speise war auch im Osmanischen Reich bekannt, was auch die Verbreitung des Gerichtes erklärt. Im Oströmischen Reich (Byzantium) kannte man das Gericht unter dem Namen “Sfungaton”- Schwamm, was wiederum das Omelette beschreibt.

Strappazada stammt vom griechischen Wort στραπάτσο was dem italienischen strapazzo gleicht. Uova strapazzatesind Rühreier. Strapazzada ist vor allem an der Ionischen Küste bekannt, im Rest des Landes heißt das Gericht Kagiana

Wie mir eine Serbische Freundin erzählt hat ist das Gericht aber auch in Serbien sehr beliebt. Siehe auch hier bei Paule.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten:

  • 1 große Tomate
  • 2 frische Eier
  • Feta Käse
  • Paprika
  • Oliven Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Olivenöl in der Pfanne erhitzen. In der Zwischenzeit die Paprika hacken und in der Pfanne etwas anbraten.
Die Tomate würfeln und dazu geben.

Die Eier verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Eier zu den köchelnden Tomaten geben. Es ist wichtig, dass die Eier in viel Flüssigkeit köcheln und gerinnen. Gelegentlich umrühren.

Die Eierspeise mit etwas zerbröseltem Feta Käse servieren.

pf button both Eier Kagiana   Strapazzada   Αυγά Καγιανά   Στραπατσάδα

2 Gedanken zu „Eier Kagiana – Strapazzada – Αυγά Καγιανά – Στραπατσάδα“

  1. Leckeres Rezept und interessante Recherche, man lernt doch nie aus. Aleksandar war sehr angetan vom Foto ;-)
    Danke fürs Verlinken und liebe Urlaubsgrüsse aus Wien!

  2. Die verschiedenen Namensgebungen irritieren mich immer. Da meine angeheiratete Familie aus Kefalonia stammt, kenne ich das Gericht als Strapazada – danke für die ausführliche Beschreibung!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anti-Spam Quiz: