Mediterrane Küche für jeden Tag

Dakos

Jul 19th, 2010 | von | Kategorie: Einfach und Schnell, Kochrezepte

Dakos 21 Dakos

Wieder kommt das trockene Gerstebrot namens Paximadi zum Einsatz. Dakos ist das Paradegericht für dieses Brot. Das Paximadi weicht durch die Zugabe der Tomate etwas auf, bleibt aber noch schön knackig. Ein leichter, knuspriger Salat, der sättigt.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten:

  • 2 große Tomaten
  • 1 Paximadi, je nach Form und Größe
  • etwas Zwiebel oder Frühlingszwiebel
  • Schafskäse
  • Kapern
  • Oliven
  • Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Eine Tomate in Würfel schneiden, die zweite halbieren und mit einer Reibe in eine Schüssel reiben.

Das Paximadi Brot vorsichtig in große Stücke brechen. Kurz unter fließendes Wasser halten. Dann auf den Teller legen. Beim brechen des Brotes darauf achten, daß dies nicht völlig zerbricht sondern noch in Form bleibt.

Die geriebene Tomate über dem Brot verteilen. Die gewürfelte Tomate und die gehackten Zwiebeln darüber geben.

Den Käse kann man über der Tomate zerbröseln und Kapern und Oliven darüber verteilen. Ein paar Tropfen Olivenöl darüber träufeln. Etwas einziehen lassen. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer würzen.

pf button both Dakos
Tags:

2 Kommentare zu “Dakos”

  1. Anna sagt:

    Hmm – erinnert mich an die italienischen Friselle, so wie ich sie aus Apulien kenne. Die weicht man auch kurz in einer Schüssel Wasser ein, und quetscht dann ein, zwei frische Tomaten darauf. Mit Olivenöl und Meersalz dann ein Genuss! Wird halt doch irgendwie die kulturelle Nähe des Mittelmeerraumes sichtbar ;-)

  2. Sophie sagt:

    Stimmt, die Friselle kenn ich auch. Mag ich zwar nicht für jeden Tag, aber als Sommergericht ist das durchaus lecker.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: