Kategorie-Archiv: Vorspeisen

Polenta Mangold Strudel mit Salat

2013 06 171 Polenta Mangold Strudel mit Salat Mangold lässt sich vielfältig einsetzen. Ich habe ihn in einem Strudel verarbeitet. Die Polenta, die ich noch übrig hatte, passt ganz hervorragend in den Strudel und es ist eine schöne Resteverwertung. Den Mangold kann man durch Spinat oder andere Blattgemüse ersetzen bzw. kombinieren.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit: 30 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2-4 Personen

  • 250 Gramm Quark bzw. Topfen
  • 250 Gramm Polenta
  • 10 Blatt Mangold
  • 1 Ei
  • eine Knoblauchzehe
  • Oregano
  • 1 Packung Strudelteig
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Butter
  • Blattsalat
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Blüten für die Dekoration

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Die kalte Polenta zerbröseln und in eine Schüssel geben. Den Quark und das Ei dazu geben und alles gut durchmischen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Den Mangold in breite Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl in der Pfanne dünsten. Das dauert etwa 5 Minuten. Dann die Flüssigkeit abgießen und den Mangold zur Füllung geben. Gut durchmischen.

Den Strudelteig auslegen und die Masse am unteren Ende des Teifs der Längs nach aufteilen. Die Seiten einschlagen und den Teig von unten her aufrollen. Mit etwas Butter bestreichen und für 30 Minuten in den Ofen geben.

Nun hat man Zeit den Salat zu waschen und etwas Zitronensaft mit Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einem Dressing zu verrühren. Den Salat mit dem Dressing durchmischen und auf dem Teller anrichten.

Den Strudel nach dem backen etwas abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Diese auf den Tellern mit dem Salat anrichten und mit Blüten dekorieren.

 

Gedünsteter Spargelsalat mit Avgolemono und Polenta

2013 06 16 Gedünsteter Spargelsalat mit Avgolemono und Polenta
Nicht zu verwechseln mit Spargel Salat! Dieser Spargelsalat ist tatsächlich ein Salat, der nach Spargel schmeckt. Beid er Zubereitung ist darauf zu achten, dass man den Strunk gut schält. Man kann den Spargelsalat in Weisswein andünsten, ich bevorzuge allerdings das garen in Dampf. Dampfgarer braucht man dazu keinen, es genügt ein Bambuseinsatz oder ein entsprechender Einsatz im Kochtopf.

h3>Zubereitungszeit: 25 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 2 Personen

  • 400 Gramm Spargelsalat
  • 1 Tasse Polenta
  • 200 ML Milch
  • 50 Gramm Ziegenkäse
  • 2 Eigelb
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • eine Prise Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Blätter des Spargelsalat vom Strunk entfernen, gut waschen und in Streifen schneiden. Den Strunk schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dann für ca. 20 Minuten in den Dampfgarer oder Dampfeinsatz geben.

Für die Polenta die Milch erhitzen und eine Tasse Wasser zugeben. Wenn die Milch kocht, die Polenta unter rühren einriseln lassen und 10 Minuten kochen (kann von Polenta zu Polenta variieren). Den Ziegenkäse in die Polenta rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Polenta in kleine Formen gießen, damit sie schnell abkühlt.

Zu letzt das Avgolemono zubereiten: Die Eigelbe mit dem Zitronensaft vermischen. Auf mittlerer Hitze unter rühren in einem Topf verrühren bis die Sauce eindickt. Dann langsam unter ständigem Rühren mit Suppe aufgießen.

Den gedünsteten Spargelsalat mit dem Avgolemono mischen und mit der Polenta anrichten.

Rote Beete Crumble mit Oregano und Feta Käse

2013 02 07 Rote Beete Crumble mit Oregano und Feta KäseIm Moment koche ich mich durch alle Wintergemüse, die man in Mitteleuropa so finden kann. Der Klassiker ist wohl die Rote Beete die wir gerne als Salat oder Suppe zubereiten. Heute mal eine etwas andere Variante Rote Beete zu essen. Inspiriert vom Essen & Trinken Newsletter habe ich ein Rote Beete Crubmle gemacht, das ich selbstverständlich mit Oregano und Feta Käse abschmecken musste um die Mediterrane Note des Blogs aufrecht zu erhalten.

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 5 Personen

  • 1 Kilo Rote Beete
  • 100 Gramm Mehl
  • 70 Gramm Butter
  • 100 Gramm Feta Käse
  • etwas Oregano
  • 6 EL Rote Beete Saft oder Apfelsaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.

Die Rote Beete schälen und in feine Scheiben schneiden. Dazu ein sehr scharfes Messer verwenden, sonst klappt das nicht.

Dann die Rote Beete in den Dampfgarer legen und 25 Minuten bei 100 Grad garen.

Alternativ kann man die Rote Beete auch gegart kaufen oder am Stück kochen und dann erst schälen und schneiden.

Für die Crumble die Butter, Salz, Pfeffer und Oregano in eine Schüssel geben und mit dem Küchenmixer auf langsamer Stufe cremig rühren. Dann langsam das Mehl dazu geben.

Eine Form mit etwas Butter einfetten. Die Rote Beete darin auslegen und schichtweise den Feta einstreuen. Den Saft darüber verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann die Crumble darüber geben und für 20 Minuten ins vorgeheizte Backrohr geben. Wenn die Crumble schön braun sind ist das Gericht fertig.

Blitz Falafel auf Salat mit Avocadodressing

Blitz Falafel Blitz Falafel auf Salat mit AvocadodressingWenn es mal schnell gehen muss sind diese Falafel genau das Richtige. Ich mache sie nicht mit Kichererbsen sondern mit Linsen, was mit persönlich ganz besonders gut schmeckt. Durch die spezielle Würzung schmecken diese Falafel wie Burger. Man kann sie kaum von gebratenen Fleischbällchen auseinander halten. Ich verwende dazu Linsen aus der Dose, dabei spare ich mit das Einweichen und Kochen und kann gleich zur Sache gehen. Das ist ein ideales Essen für alle die im Sommer ein bisschen Diät halten wollen.

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 Gramm braune Linsen, gekocht
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 150 Gramm Kräuter Creme Fraiche
  • 2 Eier
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 EL Sumach
  • 1 EL Za’atar
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Semmelbrösel
  • frischer Pfeffer
  • Salat nach Wunsch
  • 1/2 Avocado
  • 100 ML Avocado Dressing

Zubereitung:

Die Zwiebel und den Knoblauch in der Küchenmaschine hexeln.
Dann die Linsen dazu geben und grob hacken. Nun den Kreuzkümmel, den Sumach, das Za’atar, etwas Pfeffer und 1-2 TL Salz dazu geben und gut vermischen. Nun geben ich den Creme Fraiche, den Sesam und die Eier dazu und mische die Masse ordentlich durch.
Die Semmelbrösel dazu geben und noch mal gut durchmischen und 5 Minuten rasten lassen.

Mit einem Esslöffel die Falafel ausstechen und in einer Pfanne mit etwas Maiskeimöl anbraten. Auf jeder Seite 3 Minuten sollten reichen. Die Falafel serviere ich warm auf einem Salat Bett mit Avocado, Tomaten und Avocado Dressing.

Weitere Falafel Variationen:
Klassische Falfel
Falafel mit Mangold
Falafel aus Kichererbsen

cucina rapida 500x120 Blitz Falafel auf Salat mit Avocadodressing

Gebratener Fenchel in Sahne-Weißwein Reduktion

Polenta gebraten mit Ratatouille long 1 von 1 Gebratener Fenchel in Sahne Weißwein Reduktion
Einfach und schnell zubereitet ist auch dieses Rezept aus der Episode 1 von Wastecooking. Der Fenchel wird nur kurz angebraten und dann in einer Weißwein-Sahne Sauce gedünsted. Für Fenchel-Fans wie mich ist das genau das richtige. Die kurze Zubereitungszeit qualifiziert das Rezept auch für den Cucina Rapida Event.

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zubereitungszeit: 10 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 Knollen Fenchel
  • 50 ML Sahne
  • 100 ML Weißwein
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Fenchel in dünne Streifen schneiden und in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten.
Mit Weißwein und Sahne aufgießen und die Fenchelsamen dazu geben.
Den Fenchel 5 Minuten dünsten lassen, dann den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit reduzieren.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Episode 1 – wastecooking:

Gekochte Artischocken

Artischocke Gekochte Artischocken
Artischocken habe ich nicht sehr oft auf dem Speiseplan, dabei esse ich sie sehr gern. Sie sind wirklich einfach zuzubereiten: Man kocht die Artischocken für etwas 20 Minuten in leicht gesalzenem Wasser. Stechen Sie mit einer Gabel in den Strunk um zu überprüfen on die Artischocken fertig gekocht sind. Der Strunk sollte aldente und nicht zu weich sein. Die untersten Blätter der Artischocke sollten sich leicht abziehen lassen. Ich serviere dazu entweder Aioli oder geschmolzene Butter mit ein paar Tropfen Zitronensaft.

Ausserdem sind Artischocken sehr gesund. Der Stoffwechsel von Leber und Galle wird angeregt, sie sollen sogar den Cholesterinspiegel senken können.

Tarte mit karamelisiertem Knoblauch

Tarte mit karamelisiertem Knoblauch 1 Tarte mit karamelisiertem Knoblauch

 Tarte mit karamelisiertem Knoblauch Tarte mit karamelisiertem Knoblauch

Ich habe nun endlich mal das Kochbuch Plenty von Yotam Ottolenghi aus dem Regal genommen. Ich bin an sich kein großer Fan seiner Küche das viel seiner Rezepte entweder eine Gastro Küche oder / und viel Zeit in Anspruch nehmen. Seine Rezepte finde ich oft zu komliziert, ohne dass es einen Grund dafür gibt. Diesmal habe ich mich, um das Kochbuch quasi einzuweihen, an die “Caramelized Garlic Tarte” gemacht. In der Tat eine gelungene Tarte, wenn man viel Knoblauch mag und ein paar Stunden Zeit hat. Ob der premiere passt es auch zum Event vom Foodfreak Blog – DKduW.

Auf Deutsch heißt der Titel des Buches:
Genussvoll vegetarisch. mediterran-orientalisch-raffiniert Tarte mit karamelisiertem Knoblauch

 

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Backzeit: 60 Minuten

fortgeschrittenes Rezept

Zutaten für 8 Stück:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 2 Sorten Ziegenkäse, je 120 Gramm
  • 1 Knolle Knoblauch
  • 100 ML Sahne
  • 100 ML Creme Fraiche
  • 2 Eier
  • Rosmarin
  • Thyminan
  • 2 El Balsamico Essig
  • 1 El Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Teig ausrollen und in eine 28 cm Tarte Form legen. Der Teig soll die Form dabei etwas überlappen. Dann mit Backpapier bedecken. Backkugeln oder etwas vergleichbares auf des Backpapier legen und den Teig für 20 Minuten backen. Ziel der Übung ist es dass der Teig am Rand aufgeht, in der Mitte aber nicht.

Während dessen den Knoblauch schälen und in einem Topf mitz etwas Olivenöl anbraten. Er soll dabei gut Farbe bekommen. Den Zucker dazu geben. Dieser soll karamelisieren. Dann mit Essig ablöschen und bei Seite stellen.

Den Teig aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Die Eier mit der Sahne und dem Ceme Fraiche mischen. Den fein geschnittenen Käse dazu geben.  Die Gewürze hacken und dazu geben. (Je ein TL) Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Knoblauch samt der Essig Sauce auf dem gebackenen Teig verteilen. Die Ei Mischung darüber gießen. Die Knoblauchzehen sollen dabei aber noch heraus schauen. Ab in den Ofen und für 30 Minuten backen.

Tortilla mit Gemüse

grmüse torilla 1 Tortilla mit Gemüse Im Kühlschrank waren alle möglichen Gemüse von Koch-Experimenten übrig geblieben. Von jedem zu wenig um zu einem eigenen Gericht verarbeitet zu werden. In solchen Fällen kann man Gemüsesuppe machen oder eine spanische Torilla.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 6 Kartoffeln
  • 2 Paprika
  • 4 Karotten
  • 10 Stk Rosenkohl
  • 4 Eier
  • 2 TL Oregano
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln dünn schneiden und in einer PFanne mit etwas Olivenöl anbraten. Da die Kartoffeln am längsten brauchen kann man diese für ca 10 Minuten braten, dann erst die restlichen Gemüse nach einander zugeben.

Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Ich verwende dazu einen Hobel. Die Kerne der Paprika entfernen und die Paprika in Streifen schneiden. Beides zu den Kartoffeln geben und anbraten.

Zu letzt gebe ich den Rosenkhl hinzu. Den Strunk des Rosenkohl abschneiden und den Rosenkohl halbieren. Er zerfällt dabei etwas, das stört aber nicht.

Wenn alle Gemüse in der Pfanne sind, kann man das Ei in einer Schüssel verquirlen und mit dem Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.Probieren Sie ob die Kartoffeln schon weich sind. Dann können Sie das Ei hinzu geben. Deckel auf die Pfanne und Hitze reduzieren. Lassen Sie das Ei nun 5 Minuten ziehen, damit es gerinnt.

Zur Tortilla serviere ich frischen Salat und Brot.

Gebackener Kürbis mit Kichererbsen und Tahini Sauce

Gebackener Kürbis mit Kichererbsen 1 Gebackener Kürbis mit Kichererbsen und Tahini Sauce
Mal ein bisschen anders als das typische Kürbis Rezept. Dieser Salat kann kalt aber auch lauwarm serviert weden. Die Tahini Sauce gibt dem Kürbis einen feinen Geschmack, das Nusse aroma der Kichererbsen passt gut dazu.

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

leichtes Rezept

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 700 Gramm Kürbis
  • 2 Tassen Kichererbsen
  • 4 El Tahini
  • Saft einer halbe Zitrone
  • 1 TL Paprika
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 El Sumach
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und grob würfeln. Paprika Pulver, Salz und Pfeffer vermischen und mit Olivenöl vermischen. Den Kürbis mit der Öl Mischung beträufeln und gut untermischen. Auf ein Bleck geben und für 20 Minuten backen.

 

In der Zwischenzeit Tahin, Zitronensaft, Sumach, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer mit etwas Wasser vermischen.

Die über Nacht in Wasser eingelegten Kichererbsen etwa 10 Minuten weich kochen.

Den gar gebackenen Kürbis auf einen Teller geben. Die Kichererbsen dazu geben. Die Tahini Sauce darüber gießen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Hier gehts zu:
Falafel aus Kichererbsen

Gözleme mit Cheddar und Spinat

Gözleme mit Cheddar und Spinat 1 Gözleme mit Cheddar und Spinat

Ein toller Party Snack oder Vorspeise. Dieses Mezze finde ich ganz besonders gut. Die Füllung ist weich und hat viel Geschmack, der Teig ist knusprig und leicht. Es ist leicht zu machen man muss nur aufpassen, dass der Teig nicht austrocknet.

Zubereitungszeit: 30 Minuten

einfaches Rezept

Zutaten für 24 Stück:

  • 1 Packung Filo oder Yufka Teig
  • 300 Gram TK Spinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 Gramm Cheddar Käse
  • 70n Gramm Ghee oder Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Dünsten die die fein gehackten Zwiebeln und den Knoblauch in etwas Butterschmalz für ein paar Minuten an. Die Zwiebeln sollten glasig sein. Dann geben Sie den aufgetauten Spinat dazu und würzen ihn mit Salz und Pfeffer.

Dann den Spinat gut abtropfen lassen.

Den Käse reiben.

Filo oder Yufka Teig verhält sich wie Blätterteig und trocknet sofort aus. Man muss also immer mit feuchten Küchentüchern arbeiten.
Den Teig aus der Verpackung nehmen und auf einem feuchten Tuch auslegen. Mit einem zweiten Tuch abdecken.
Ein einzelnes Teig-Blatt auf einem dritten Tuch auslegen und in 8 Teile schneiden. Das Teig Blatt ist kreisrund und so lässt es sich auch einfach teilen. Etwas Spinat und etwas Käse auf ein Teigstück geben und die Ränder mit etwas Butterschmalz bestreichen. Zusammenfalten und die Enden gut festdrücken.

In einer Pfanne mit etwas Butterschmalz bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten anbraten. Den Vorgang wiederholen bis sie den Teig und die Zutaten verbraucht haben.

Die Gözleme schmecken gut lauwarm oder kalt.