Mediterrane Küche für jeden Tag

Basilikum (Ocimum basilicum L.)

Feb 11th, 2012 | von | Kategorie: Allgemein, Warenkunde

Der Basilikum, der oft auch als Königskraut bezeichnet wird  ist eines der am an­genehm­sten riechenden Gewürz­kräuter. Ohne ihn wäre dir Mittelmeerküche undenkbar. Der aromatische Geruch und feine Geschmack it besonders in der Italienischen Küche sehr beliebt wo unter anderem bei der Salate Caprese (Tomaten, Mozzarella, Basilikum, Olivenöl) zum Eisatz kommt.

Wo der Basilikum genau herkommt ist ungeklärt. Fest steht, dass er auf der ganzen Welt zum Einsatz kommt. In Asien findet man viele unterschiedlich Sorten von Basilikum aber auch in Nord-Amerika und ganz Europa wird er angepglanzt, es finden sich aber durchaus auch Afrikanische Sorten des Basilikum.

 

Verwendung in der Küche:

Frische wie auch getrocknete Blätter werden gerne als Küchengewürz verwendet. In der Europäischen Küche gehört Basilikum zu den meist verwendeten Gewürzen. Beim Trocknen von Basilikum muss man mit Qualitätseinbußem rechnen.

Rezepte mit Basilikum:
Basilikum Aioli
Kräuter Spargel Salat mir Basilikum
Mandelpesto
Grapefruitsorbet mit süßem Baslikumpesto
Hähnchenschenkel mit Basilikum-Ziegenfrischkäse
Lachs, Stilmus und Basilikum
Pesto Polenta

Biologie:

In den gemäßigten Breiten wir der Basilikum oft als einjährige Pflanze kultiviert. Basilikum ist eine aufrecht, sehr buschig wachsende, einjährige bis ausdauernde krautige Pflanze. Wuchshöhen des Basilikum reichen von 20 cm bis 60 cm.Die Stängel, Blütenhüllblätter und die Laubblätter sind oft behaart. Die wichtigsten Aroma­komponenten sind Citral, Cineol, Linalool, Eugenol,  Methylchavicol (Estragol) und Methylcinnamat. Wie viel von den Ätherischen Ösen in der Pflanze vorhanden sind hängt allerdings stark von Bodenbeschaffenheit, Klima und Erntezeitpunkt ab.

 

Heilwirkung

Man schreibt dem Basilikum antibakterielle Eigenschaften zu. Zudem soll er beruhigend auf das Nervensystem wirken. Zudem ist er krampflösend, harntreibend, schleimlösend und schmerzstillend. Man setzt ihn bei Daminfektionen und Magenkrämpfen ein.

Print Friendly

2 Kommentare zu “Basilikum (Ocimum basilicum L.)”

  1. […] reduziere in dieser Version den Knoblauch und ersetzte ihn durch Basilikum. Basilikum gibt der Aioli eine gewisse […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anti-Spam Quiz: